Ein Jahr geht zuende

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Besinnliche Wurzelzeit an alle! Es sind nur noch wenige Nächte, dann wird das Licht neugeboren und die Tage werden wieder länger. Es wäre so wichtig, jetzt etwas zur Ruhe zu kommen, aber es gibt meist noch so viel zu tun! Ich kenne das. Und renne…

Am 11.12. war aber wieder mal ein gemütlicher Kurs bei OHNE, dem verpackungsfreien Laden in München. Ich bin so gerne da und freue mich, dass es nächstes Jahr weitergeht. Das Programm werde ich in meinem Newsletter schreiben, sobald es feststeht. Nicht nur bei OHNE könnt ihr mich sehen, sondern auch im Grünstreifen und natürlich im Schloss Hirschgarten. Abgesehen vom Theater in Würzburg und in Bad Hersfeld. Aber das ist eine andere Geschichte…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Während wir zusammen saßen ist mir wieder einmal aufgefallen, wie dankbar ich bin, dieses Wissen weitergeben zu können. Das Wissen darüber, wie man sich so oft selbst helfen kann, indem man die eigenen Mittel herstellt, und wie schön und wichtig es ist, dass es Orte gibt, an denen man sich darüber austauschen kann!

Für mich war es auch ein Prozess, während dem ich mir oft meine Augen ungläubig gerieben habe, wenn ich merkte: Halt, ich kann darauf verzichten, diese Mittel zu kaufen, die meist auch noch in Blister eingeschweißt sind und so eklig-chemisch riechen. Es funktioniert, dass ich beispielsweise Quittenkerne nicht wegwerfe, sondern trockne und lutsche. Meine Halsschmerzen und meine Heiserkeit verschwinden. Genauso, oder sogar noch angenehmer als mit den besagten gekauften Tabletten.

Ein Prozess, der immer weiter geht und der etwas mit Eigenverantwortung und Selbstbestimmung zu tun hat. Ich hatte oft wackelige Kniee während der ersten Male, an denen ich das vom Arzt verschriebene Antibiotikum eben nicht eingenommen habe, weil ich das Gefühl hatte, das geht auch so! Aussteigen aus dem System der Angst. Der eigenen Angst und auch der Angst der Ärzte, die sich absichern müssen und im Zweifelsfall lieber etwas Stärkeres verschreiben. Manchmal geht es nicht anders, das ist mir auch bewusst und dann bin ich sehr dankbar. Aber oft, sehr oft können wir uns selber helfen. Und nebenbei viel Müll und Chemie vermeiden.

Bislang habe ich Glück gehabt, könnte man sagen. Aber ich bemühe mich, täglich mehr zu erfahren und mein Wissen zu vertiefen. Denn zu einer guten Intuition gehört ein gutes Wissen, hat einmal ein Lehrer zu mir gesagt.

In diesem Sinne: ein frohes Fest, wunder-volle Raunächte, wenn Ihr Fragen habt oder euch austauschen wollt, meldet euch! Alles Liebe und auf Wiedersehen!, Bettina

Hier noch ein Link zu dem Beitrag, den der Hessische Rundfunk über unser Schlosscafé gedreht hat:  Link

oder so:

https://www.ardmediathek.de/tv/hessentipp/Sonntags-Caf%C3%A9-im-Schloss-in-Borken-Nasse/hr-fernsehen/Video?bcastId=3473942&documentId=57822614